Modelljahr 1992 SL





Modelljahr 1992 SL

Im dritten Modelljahr wurde der Sandard-900 SS eine mit besonderen Anbauteilen aufgewertete, limitierte Variante namens Superlight zur Seite gestellt. Deren Seriennummer war in eine Messingnummerntafel auf der oberen Gabelbrücke eingestanzt. Die Superlight erhielt Marvic-Räder mit Magnesiumstern und Leichtmetall-Felgenring. Schonfrüh entschloss sich der Importeurwegen befürchteter Garantiefälle mit dem heiklen Magnesiummaterial zum Einbau der Standardfelgen. Weitere Unterschiede zur Basis-SS bestanden im Kohlefaserkotflügel vorn, der Solohöckersitzbank und den hohen Auspufftöpfen.

Motor: 2-Zylinder-V-Motor, Viertakt, fahrtwind-/ölgekühlt
Leistung: 78 PS/57 kW bei 7300 U/min
Drehmoment: 84 Nm/ 8,6 mkp bei 6400/min
Einlasssteuerung: ohc, Desmodromik
Ventile/Zylinder: 2
Hubraum: 904 ccm
Gemischaufbereitung: 2 Vergaser, 38 mm
Getriebe: 6 Gang
Hinterradantrieb: Kette
Rahmen: Stahl-Gitterrohr-Brückenrahmen
Reifen vorne:
Reifen hinten:
120/70 ZR 17 (130/60 ZR 17
170/60 ZR 17 (180/55 ZR 17
Bremsen vorne:
Bremsen hinten:
Doppelscheibe
Scheibe
Federweg vorne:
Federweg hinten:
120 mm
125 mm
Leergewicht: 196 kg
Tankinhalt: 17,5 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
Anmerkungen: Gegenüber der Standardversion mit Marvic-Magnesium-/Leichtmetallrädern, Kohlefaserkotflügel vorn, Solohöckersitzbank und hohen Auspufftöpfen.